Birnensägewespe

(Hoplocampa brevis)

  • Flugbeginn: temperaturabhängig, ab Ende April bis zur Blüte
  • Larven: weiß, braune Kopfkapsel, acht Paar Bauchfüße
  • Larvenschlupf: nach ein bis zwei Wochen, sofortige Einbohrung in die Frucht; im Zeitraum von 20 - 30 Tagen werden nacheinander 3 - 5 Früchte zerstört

Beschreibung

Die Wespe ist 5 - 5,5 mm lang, der Kopf und Thorax hat hellbraune Flecken. Der Hinterleib ist oben schwarz und unten gelb. Die Larve ist 7 - 9 mm lang, der Kopf braun, der Körper blaßgrün. Die Larve der Birnensägewespe kann alle Früchte eines Büschels vernichten. Die befallenen Teile der Früchte werden schwarz und aus der schwarzgerandeten Öffnung des Fraßganges dringt nasser Kot.

Biologie und Schaden durch die Birnensägewespe

Die Birnensägewespe hat nur eine Generation. Die Wespen fliegen im April und werden hauptsächlich von den Birnenblüten angelockt. Die Eier werden einzeln am Boden junger Früchte abgelegt. Sie entwickeln sich in blasenartigen Höhlen und schlupfen innerhalb einer Woche. Sie bohren sich in das Fruchtfleisch. Es gibt fünf Larvenstadien, die Ende Mai / Anfang Juni abgeschlossen sind. Eine Larve kann mehrere Früchte vernichten. Danach spinnen sich die Larven in 5 - 20 cm Bodentiefe in einen Kokon ein, indem sie überwintern und sich im Frühjahr verpuppen.

Bekämpfung

Larven der Birnensägewespe können effizient mit nemapom® bekämpft werden.

nemapom® online kaufen