Gartenlaubkäfer-Falle

Gartenlaubkäfer-Falle
Liefereinheit
1er Set (Falle + Lockstoff)
Inhalt
Falle inkl. Lockstoff

Beschreibung

Monitoring zur Bestimmung des Flugzeitpunkts und grobe Schätzung der Populationsdichte des Gartenlaubkäfers (Phyllopertha horticola) und des Juni bzw. Sonnenwendkäfers (Amphimallon solstitiale).

Wirkungsweise

Der Lockstoff ist ein synthetisches Gemisch natürlich vorkommender Pflanzenduftstoffe, der Männchen und Weibchen des Gartenlaubkäfers (Phyllopertha horticola) gleichermaßen in die Falle lockt. Auch Käfer des Juni- bzw. Sonnenwendkäfers (Amphimallon solstitiale) wurden gefangen.

Anwendung

Die Gartenlaubkäfer-Falle am Boden aufstellen und mit dem Lockstoff gefülltes Fläschchen installieren. Zum Monitoring des Gartenlaubkäfers ab Anfang Mai bis Ende Juni, zum Fangen des Junikäfers ab 15. Juni bis Ende Juli aufstellen. Die Falle zweimal pro Woche kontrollieren und entleeren. Die Flugsaison dauert etwa bis Mitte Juli. Die Fallen können auf Rasenflächen aufgestellt oder in Bäume und Sträucher gehängt werden. Eine Platzierung in einigen Metern Entfernung vom Bestand lockt die Käfer aus der zu schützenden Fläche. Die Fallen sind nicht für eine Bekämpfung der Käfer geeignet. Deshalb bei hoher Dichte der Käfer, Maßnahmen gegen die Larven mit nematop® gegen Ende Juli einleiten. Die Gartenlaubkäfer-Falle kann eingelagert und in der nächsten Saison wieder Verwendung finden. Dazu nur den frischen Lockstoff nachbestellen.

Schadorganismus Anwendungsgebiet Aufwandmenge und Applikation
Gartenlaubkäfer
Phyllopertha horticola
Junikäfer
Amphimallon solstitiale
Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Stachelbeeren 1 Falle/100m² oder
5-10 Fallen/Betrieb
2 Mal pro Woche kontrollieren bis
zum Ende der Flugsaison Ende Juli

Downloads


vorheriges Produkt

nächstes Produkt

zurück zur Übersicht